Forschung und Entwicklung

CWS 500Entwicklung einer industriellen energieeffizienten Anlage Clean-Water-System CWS 500 auf der Grundlage eines neuen innovativen Verfahrens zur sicheren umweltentlastenden irritationsfreien Behandlung von Schwimm- und Badebeckenwasser
Das hohe Leistungsvermögen der entwickelten Verfahrens- und Anlagentechnik bietet die Möglichkeit energieeffiziente und umweltentlastende industrielle Desinfektionsanlagen zum bevorzugten Einsatz in Schwimmbädern, in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, in Kühlwasserkreisläufen, für Prozesswässer in gewerblichen Anlagen und für Trinkwasser bereitzustellen.

DesinfektorEntwicklung und Erprobung einer Anlage auf der Basis der Diaphragmalyse Technologie  zur Erzeugung einer hochwirksamen  Lösung  zur Desinfektion von Trinkwasser im Hochwasser-schutzmanagement für den stationären und mobilen Einsatzfall
Das Ziel des Projektes war der technisch und praktisch gesicherte Nachweis für den vorteilhaften Einsatz der Diaphragmalyse-Technologie bei der Trinkwasserversorgung in Einsatzfällen des THW mit Trinkwasseranlagen im stationären wie mobilen Betrieb.


BiogasanlageneffizienzUmsetzungsprüfung zur Erhöhung der Biogasanlageneffizienz
In unserer Arbeitsgruppe wurden Lösungsmöglichkeiten zur Erhöhung der Energieausbeute bei Biogasanlagen durch biotechnologische Substratvorbehandlung erarbeitet. Dabei konnten im Labormaßstab Ausbeutesteigerungen von bis zu 75 % erreicht werden.

organisch-mineralischer DüngerMitwirkung bei der Entwicklung eines Prototyps einer Dünger-Produktionsanlage für einen neuen organisch-mineralischen Dünger mit der Verwendung nachwachsender Rohstoffe
Hier wurden unter anderem ausgewählte nachwachsende Rohstoffe auf Eignung für eine Düngemittel-Pellet-Herstellung untersucht.

NematizidEntwicklung von biologischen Nematizidkompartimenten auf Biofilmbasis
Ziel dieses Forschungsvorhabens war die Entwicklung eines biologischen Bodenhilfsstoffes gegen freilebende, wandernde und gallenbildende Nematoden.

MykorrhizierungEntwicklung eines mykorrhizahaltigen Pflanzenhilfsstoffes sowie Mykorrhizierung von Pflanzen zur Rekultivierung von devastierten oder kontaminierten Standorten
Ziel der Arbeiten war der Nachweis der beschleunigten Rekultivierung von devastierten bzw. kontaminierten Flächen durch den Einsatz eines biologischen Bodenhilfsstoffes