Spielplatzsicherheit

SpielplatzsicherheitDie Grundlage für den Betrieb eines Spielplatzes für Kommunen und private Betreiber ist das BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) nach dem Paragraphen 823 (Verkehrssicherungspflicht). Zur Verkehrssicherungspflicht gehört eine dement-sprechende regelmäßige Kontrolle und Wartung.

Jeder Spielplatzbetreiber hat dafür zu sorgen, dass der Spielplatz keine Gefährdung für den Benutzer darstellt. Er muss dafür Sorge tragen, dass die  Geräte und das Umfeld regelmäßigen Kontrollen unterzogen werden. Die Kontrollintervalle richten sich meist nach der Benutzungsintensität und nach Geräteherstellervorgaben. Es sollte jedoch eine wöchentlichen Sichtkontrolle, eine monatliche Sicht- und Wartungskontrolle und eine jährliche Hauptinspektion stattfinden.

Wir übernehmen für Sie (im Rahmen der jährlichen Hauptinspektion):

Prüfung – Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften
Begehungen – Wir untersuchen Ihren Spielplatz und die Spielgeräte eingehend auf Mängel
Giftpflanzen – Wir schätzen die Gefährdung durch Pflanzen auf dem Spielplatzgelände ein.
Unterstützung – Wir geben Ihnen Tipps und Hinweise zur Mängelbeseitigung.
Dokumentation der Prüfergebnisse – Wir erstellen für Sie ein Prüfprotokoll einschließlich fotografischer Erfassung

Für die Beurteilung der Verkehrssicherheit auf Kinderspielplätzen sind die DIN-Normen und die Regelwerke der Gemeindeunfallversicherungverbände (GUVV) und Unfallkassen heranzuziehen.

Die Prüfung erfolgt unter Zugrundelegung der zz. geltenden einschlägigen Verordnungen und Vorschriften:

Spielplatzsicherheit SpielgerätGUV-VA 1 – Allgemeine Anforderungen
GUV-SI 8017 – Außenspielflächen und Spielplatzgeräte
GUV-SR 2002 – Richtlinien für Kindergärten
GUV-SI 8018 – Giftpflanzen
DIN 18034 – Spielplätze und Freiräume zum Spielen
DIN 18024 – Barrierefreies Bauen
DIN EN 1176/1-7 – Spielplatzgeräte
DIN EN 1177 – Stoßdämpfende Spielplatzböden


Referenzen (Auszug)